Hallo meine Lieben,

wie bereits in meinem letzten Blogpost (Die guten Vorsätze für 2018) beschrieben, habe ich am ersten Lauf über elf Kilometer der Winterlaufserie des ELV Eisenach teilgenommen.

Nun ja bei diesem Lauf habe ich meinen Schatz an Erkenntnissen definitiv erweitert. Wenigstens etwas, denn von einer läuferischen Höchstleitung war an diesem Tag nicht zu sprechen.

Aber fangen wir von Anfang an.

09:40 Uhr

Mr. Blume und ich starteten in Richtung Start in Creuzberg. Nachdem meine Startnummer abgeholt war und ich mich warm gelaufen hatte, ging es dann auch schon los.

11:40 Uhr

Der Startschuss fiel und die fast 100 Teilnehmer versuchten sich ihren Weg zu Bahnen. Gestartet wurde an einer Turnhalle in Richtung eines Feldweges, der zwischen dieser und einer Kleingartenanlage hindurch führte.

IMG_20180128_114202.jpg
Der Start.

An dieser Stelle, bereits fünf Minuten nach dem Start war mir schon nach Fluchen zu Mute. Denn der Regen der letzten Zeit und die Masse an Läufern hinterließen ihre Spuren, der Weg war nicht nur matschig, sondern grenzte schon an Schlammschlacht. Also hieß es für mich zunächst Tempo herausnehmen.

Gott sei dank, wurde der Untergrund nach einem halben Kilometer besser, so passierten wir eine Kopfsteinpflasterbrücke und kamen dann zunächst auf einen guten Schotterweg, und schließlich auf einen perfekt asphaltierten Radweg.

IMG_20180128_124249.jpg
Das erste und letzte Stück Schlammschlacht.

Die Strecke schien absolut perfekt, fast komplett eben, keine nennenswerten Hindernisse, alles super. Hätte sich mein hinterer Oberschenkel nicht nach zwei Kilometern verspannt.

Bereits hier überlegte ich kurz, ob ich abbrechen sollte, kam aber zu dem Entschluss, dass auch mit verspannten Oberschenkel, die elf Kilometer noch machbar seien. Soweit so gut.

Ich quälte mich weiter, immer hinter zwei anderen Läufern. Und sonst war da niemand. Vor diesen Läufern konnte ich ein großes Läuferfeld erkennen, aber hinter mir kam niemand. Während ich noch bei Kilometer fünf „rumdümbelte“, hatten die meisten aus dem Läuferfeld die Wendestelle bereist passiert und kamen mir entgegen. Hinter mir war absolut niemand zu sehen.

Ihr könnt euch nicht vorstellen, was das für ein Gefühl ist. Man holt aus seinem Körper noch alles heraus, was in diesem Moment möglich ist und kommt dennoch als Letzter ins Ziel?! Ich fühlte mich wie das kleine übergewichtige Kind, dass beim Crosslauf in der ersten Klasse nicht mit den Mitschülern mithalten konnte und abgeschlagen als letztes ankam (Familienmitglieder wissen wovon ich rede).

Ich überdachte alles, was habe ich im Training falsch gemacht? – Klare Antwort: Die Tempodauerläufe fehlen. Also wird es demnächst mindestens einmal die Woche einen solchen Lauf geben.

IMG_20180128_124254.jpg

An was könnte es sonst noch liegen? – Ich bin zu schwer! Ihr wisst ja, dass ich schon seit Oktober mehr oder weniger „diäten“ wollte und seit Dezember nicht mehr darüber rede. Das hat sich jetzt alles gerächt. Der Entschluss steht fest, um meine Ziele erreichen zu können, müssen mindestens zehn Kilogramm verschwinden.

So passierte ich mit diesen Entschlüssen die Wendestelle nach knapp sechs Kilometern und stellte fest, dass ein paar Läufer doch noch hinter mir liefen.

Bis zum Ziel versuchte ich das letzte Bisschen noch aus mir heraus zu kitzeln, es gelang mir einmal mehr, einmal weniger gut. Auf den Schlusssprint musste ich auch noch verzichten, da hierfür die Strecke zu matschig war.

12:41 Uhr

Nach 1:01:05h kam ich als 15. Frau und zweite meiner Altersklasse in Ziel. Allerdings konnte mich das auch nicht darüber hinweg täuschen, dass meine Zeiten noch nicht einmal annähernd in die Richtung gehen, in die sie sollen.IMG_20180128_124323.jpg

Ab jetzt heißt es dann wirklich: Mehr Training und weniger Müll essen!

In diesem Sinne wünsche ich euch noch eine schöne Woche.

Bis bald

Eure Nisi Blume

2 Gedanken zu “Winterlauf des ELV Eisenach

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s