Hallo meine Lieben,

wie bereits im letzten Blogpost versprochen, möchte ich mich ein wenig dem Thema „selbstgemachtes Essen to go“ widmen. Aber bevor wir mit ein paar Rezepten starten, finde ich es besonders wichtig, dass die richtige Ausrüstung im Schrank parat steht. Daher habe ich euch einmal meine absolute Must-have-Ausrüstung zusammengestellt.

Die Frischhaltedosen

Ohne diese Dosen wäre ich komplett verloren! So sind in ihnen schnell und transportfertig die Reste vom Abendessen verstaut und das Mittagessen für die Arbeit somit gesichert. Aber nicht nur dafür machen sie eine gute Figur, wenn man am nächsten Tag noch keine Lust auf das Essen hat, hält es sich auch locker 3 Tage im Kühlschrank frisch und mit der passenden Dose ist auch einfrieren und dann in der Mikrowelle wieder erhitzen möglich.

20170510_070811
Ein Blick in meinen Schrank.

Meine absolute Empfehlung für solche Dosen sind die Frischhaltedosen von Emsa. Ich besitze sie in 4 verschiedenen Größen und sie halten wirklich absolut dicht und sind mega praktisch! Zu erweben gibt es sie eigentlich überall, haltet einfach die Augen offen. 😉

Die Gläser

Leider wäre es ziemlich teuer, wenn ich für alles was ich vorkoche mir Dosen kaufen würde. Somit habe ich besonders für Suppen und mein Frühstück eine andere Alternative gesucht: Gurken- und Champignonsgläser.

Richtig gelesen, meine Suppen werden, solange sie noch heiß sind, in die Gläser abgefüllt und dann schnell zugeschraubt. Während die Suppe abgekühlt ist, entsteht in der Regel ein Vakuum im Glas und der Deckel schließt fest. Die erfahrenen Marmeladenkocher unter euch wissen, wie das Prinzip des Einweckens funktioniert und genau dieses mache ich mir zu nutze. Eine Suppe hält in einem fest verschlossenen Glas auf jeden Fall um die zwei Wochen im Kühlschrank. Leider habe ich alle Suppen innerhalb von zwei Wochen gegessen und kann euch nicht sagen, ob sie auch länger halten würden 😉

20170508_091024
Aber auch mein Joghurt mit Müsli zum Frühstück wird perfekt transportfähig in einem Glas. Bis jetzt hatte ich auch noch nie einen Tropfen Joghurt im Rucksack.

Der größte Vorteil der Gläser ist aber definitiv ihr Preis. So bekommt ihr sie quasi „gratis“ zu Gewürzgurken, Apfelmus, etc. dazu. Extra Geld ausgeben braucht ihr somit nicht.

Jetzt könnt ihr eure Schränke überprüfen und vielleicht noch die eine oder andere Anschaffung tätigen, bevor es dann im nächsten Blogpost mit Rezepten los geht 🙂

Habt noch eine schöne Zeit

Liebe Grüße

Eure Nisi Blume

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s