Hallo meine Lieben,

„Lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben!“ – Dies ist so ein Spruch, den jeder von uns schon einmal gehört hat und mehr oder weniger zu Herzen nimmt.  Doch was heißt überhaupt seine Träume zu leben? Und verträumt jeder der das nicht tut sein Leben?

Fakt ist doch wir haben alle Träume. Der eine möchte einmal in seinem Leben einen Ferrari besitzen, ein anderer möchte Dauerurlauber in einem Hotel sein und ich denke fast jeder Sportler möchte einmal bei Olympia gewinnen. Dies sind Träume, die, zumindest bei vielen, wohl unerreichbar bleiben. Und dennoch erwischen wir uns alle bei dem Gedanken: „Was wäre wenn?“. Doch so unerreichbar diese Sachen zu sein scheinen, sie retten uns ein Stück weit vor der Realität und geben jedem das Gefühl auch etwas erreichen zu können, ja durch sie werden wir mit dem Kraftstoff Motivation, an Tagen, an denen wir diesen dringend benötigen, versorgt.

dsci0547So wird zwar von dem Ferraribesitz geträumt, aber ein Opel gefahren, dieser Opel wird gehegt und gepflegt. Ja es wird sich Mühe gegeben ihn so lange wie möglich sauber und in Ordnung zu halten um Geld zu sparen und trotzdem ein schönes Auto zu fahren. Und vielleicht wird auch eine Ausbildung/Fortbildung/Studium durchgezogen, ein neuer, besserer Job angenommen um wieder etwas mehr Geld zu bekommen. Und später wird in diesem Job alles gegeben, da die Motivation stimmt. Vielleicht schafft es derjenige trotzdem nicht, sich einen Ferrari zu leisten, aber er kann ein zufriedenes Leben führen, weil er für seinen Traum alles gegeben hat und dennoch viel im Leben erreichte.

img_3484
Einmal die Schnellste zu sein – Ein Traum der mich motiviert. 

Ich träume zwar nicht davon einen Ferrari zu besitzen, dennoch habe ich auch Träume an die ich glaube. Mein unerreichbar-Traum ist es, einmal einen großen Wettkampf zu gewinnen. Aber trotz dem Wissen, dass dieses Ziel höchstwahrscheinlich für mich nicht erreichbar ist, gebe ich im Training alles. Klar habe auch ich meine Tiefpunkte, z.B. wenn, wie im Moment, der Körper einfach mal wieder zeigt, dass man doch kein Profisportler ist und irgendwelche Sehnen der Meinung sind, schmerzen zu müssen. Aber genau in diesen Momenten benötigt man den Kraftstoff, welcher das Leben lebenswert macht und muss sich darauf besinnen. Ich möchte schneller und ausdauernder werden, kann aber im Moment nicht laufen gehen, also arbeite ich gezielt an meinen Muskeln durch Krafttraining. Klar macht es nicht so viel Spaß, aber das Wissen, dadurch das Verletzungsrisiko zu verringern und die Laufökonomik zu verbessern, treibt mich weiter an es durch zu ziehen.

 

Was heißt das jetzt für euch? Nicht jeder eurer Träume muss zwingend erreichbar sein, ihr dürft auch einfach von Sachen träumen, die in sehr weiter Entfernung liegen, solange ihr dadurch eure Motivation bezieht, euch versucht zu verbessern und euch nach vorne bringt. Das ist für mich die Definition seine Träume zu leben.

wp-1485601583205.jpg
Meine neuste Schwachstelle…

Wenn ihr einen Ferrari fahren wollt, dann nehmt doch den neuen besseren Job an, oder macht die nächste Weiterbildung. Wenn ihr Dauerurlauber werden möchtet, dann fahrt

doch einfach mal wieder in den Urlaub und schreibt ein paar

Berichte darüber. Wenn ihr bei Olympia teilnehmen wollt, dann trainiert doch einfach fleißig und lebt gesund! Unser Leben ist nur so schön, wie wir es uns machen und auch wenn das Ziel nie erreicht wird, ist doch der Weg dorthin alles was zählt. Geht den Weg der euch am weitesten voranbringt und glücklich macht, denn seid ihr glücklich, dann lebt ihr definitiv euren Traum!

 

Ich versuche auch trotz erneuter Verletzung wieder nach vorne zu sehen und ruhig zu bleiben. Ich hoffe meine Worte haben euch nicht verschreckt und ihr könnt damit etwas anfangen.

Bis bald

Liebe Grüße

Eure Nisi Blume

Advertisements

2 Gedanken zu “„Lebe deinen Traum!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s