Hallo ihr Lieben,
wie bereits im letzten Blogpost versprochen, möchte ich euch heute über meine Neuanschaffung berichten. Und zwar sind ein Paar Kompressionssocken, bzw. Kompressionsstulpen zu meinem Inventar hinzugestoßen. Allerdings handelt es sich bei diesen nicht um irgendwelche Stulpen, sondern um die Calf Sleeves aus dem Hause CEP.

Die normalen Therapiekompressionsstrümpfe
 

Alle die, die sich unter Kompressionsstrümpfen, bzw. unter Kompressionssocken nette „Gummistrümpfe“ vorstellen, die der Therapie der Thromboseleiden meist älterer Menschen dienen, liegen gar nicht einmal so falsch. Keine Sorge ich gehe natürlich nicht in den „Omastrümpfen“ laufen, aber die Wirkungsweise bei beiden ist gar nicht so verschieden. So dienen sowohl die Kompressionsstrümpfe der Omi, als auch die Kompressionssocken der Sportler dem Aufbau eines Gegendrucks auf die Wade von außen. Während die „Oma-Gummistrümpfe“ allerdings originär der Therapie einer Thrombose dienen, sollen die Kompressionssocken, die Leistung des Sportlers steigern. So verspricht der Hersteller CEP, dass seine Calf Sleeves für mehr Energie, Ausdauer und Leistung beim Sport sorgen. Die Kompression an der Wade soll beim Laufen die Durchblutung erhöhen, die Muskelvibration (eine Ursache für Muskelkater) vermindern und die Koordination steigern. Weiterhin sollen dadurch Verletzungen vorgebeugt werden und der Läufer ein spürbar besseres Bewegungsempfinden bekommen.

Die Calf Sleeves mit Verpackung
Die Wirkungsweise, durch welche solche positiven Effekte erzielt werden, klingt dabei mehr als logisch. Durch den Druck auf die Wade wird der Umgebungsdruck erhöht und die Wadenmuskulatur entspannt sich. Daher wird der venöse Rückstrom des Blutes zum Herzen verbessert, und es kommt zu einer Erweiterung der Arterien, somit wird mehr Blut durchgelassen und eine bessere Versorgung der Muskulatur mit Sauerstoff kann erreicht werden. Durch genau diesen Effekt ist eine höhere Leistungserzielung möglich. Eine Studie der Uni Erlangen bestätigt diese positiven Effekte.

Farbe und Verarbeitung – passt!
Soweit die Theorie, aber wie sieht die Praxis aus? Wie ihr sicherlich wisst, versucht jeder Händler nur sein Produkt zu verkaufen und dementsprechend darf man den hohen Versprechungen nicht immer glauben schenken. 

Nachdem ich feststellte, dass alle meine Laufidole und auch andere ambitionierte Hobbysportler, denen ich gerne auf Instagram, Facebook und bei WordPress folge, um mir eine Extraportion Motivation abzuholen, diese tragen, stand der Entschluss fest: Ich möchte auch welche haben. Gesagt, getan. Vorige Woche ging ich in der Nürnberger Innenstadt in ein Sportgeschäft und kaufte mir die CEP Calf Sleeves in blau. Schon bei der Anprobe fühlte ich mich in den Stulpen einfach nur wohl. So überrascht es sicherlich nicht, dass ich diese auch gleich bei meinem langen Lauf testen musste. Und ich kann euch nur sagen, diese Anschaffung ist mit eine der besten, die ich getätigt habe. 

Sie sind sehr bequem zu tragen.
Mit diesen Stulpen konnte ich nicht nur meinen längsten Lauf durch den Thüringer Wald (Strecke einen Blogpost vorher) mit Bravour meistern, sondern wurde auch kleine Probleme los. Wer mir jetzt schon seit Anfang des Jahres folgt, der wird sich noch daran erinnern, dass ich bei Kälte extrem mit meinen Oberschenkeln kämpfen musste, da diese extrem kalt wurden, schmerzten meine Oberschenkel bei jedem Schritt. Dank der Calf Sleeves konnte ich bei Schneeregen laufen ohne das meine Oberschenkel mir den Spaß verdorben haben, die Muskeln waren einfach warm und leistungsfähig, selbst noch, als das eigentliche Training schon beendet war. 

Weiterhin habe ich durch den Druck das Gefühl von Sicherheit bezüglich meines Knöchels, somit bewege ich mich wieder natürlicher. Das war aber noch nicht alles, so testete ich am Dienstag, wie es denn jetzt mit der Geschwindigkeit steht und lief zum ersten Mal die 10km unter einer Stunde. Natürlich lässt sich alles nicht nur auf die Stulpen zurückführen, aber dennoch machen diese netten kleinen „Dinger“, meiner Meinung nach, den entscheidenden Unterschied.

Das Fazit ist also, dass egal ob die Calf Sleeves mir zu mehr Leistungsfähigkeit verhelfen, oder mich die neu gewonnene Motivation einfach nur beflügelt. Ich fühle mich beim Laufen einfach leistungsfähiger und werde meine „Schätzchens“ definitiv nicht mehr hergeben. Denn auch für die Kompressionssocken gilt das Gleiche, wie für die Homöopathie, sobald man daran glaubt, hilft alles. Und ich glaube daran, dass ich durch die Calf Sleeves einfach leistungsfähiger bin und damit bin ich es auch! 

Immer noch begeistert!
In diesem Sinne, wünsche ich noch ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße

Eure Nisi Blume

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s