Hallo ihr Lieben,

Wie versprochen kommt hier das erste Rezept. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachkochen und hoffe euch schmeckt diese Art der Pizza genauso gut wie mir!
Zutaten für den Teig:

  •    1 Blumenkohl
  •    3 Eier
  •    1 Beutel Reibekäse
  •    Kräuter
  •    Knoblauch

für den Belag:  

  •    Tomaten (stückig)
  •    Kräuter
  •    Salz & Pfeffer
  •    Champignons
  •    Paprika
  •    Tofu
  •    Putenbrust
  •    Zwiebeln
  •    1 kleine Zucchini
  •    1 kleine Aubergine

Zubereitung:

  1. Zuerst müsst ihr den Blumenkohl von seinen Blättern trennen und den Strunk entfernen. Habt ihr dies getan, ist es notwendig, dass ihr die Blumenkohlrösschen herauslöst und in einem Multizerkleinerer solange bearbeitet bis ihr nur noch Blumenkohl Gries habt. Dieser kommt dann für ca. 6min bei voller Leistung in die Mikrowelle, um durchzugaren.
  2. Sobald der Blumenkohlgries durchgegart ist, müsst ihr die drei Eier und den Reibekäse hinzugeben und das Ganze gut verrühren, so dass ihr eine teigige Masse bekommt. Zu dieser gebt ihr noch den Knoblauch und die Kräuter. Ich verwende am Liebsten den bereits in Kräuter eingelegten Knoblauch. Als Kräuter könnt ihr die hinzugeben, die ihr am liebsten mögt. Ich habe Basilikum, ein bis zwei Teelöffel „Italienische Kräuter“, sowie Salz, Pfeffer und einem Hauch Muskat hinzugegeben.
  3. Nachdem ihr den Rohteig fertig habt, gehört dieser auf ein mit backpapierausgelegtes Backblech und muss für ca. 15 min bei 180-200 Grad gebacken werden, bis er eine goldene Färbung bekommt.
  4. In der Zeit, in der unser Boden im Ofen bäckt, kümmern wir uns um den Belag. Als Erstes habe ich mich hier um die Pizzasoße gekümmert. Hierfür habe ich eine kleine Tomatensoße gekocht mit Zwiebeln, Basilikum, Salz, Pfeffer und falls ihr es auch gerne scharf mögt, mit zwei Teelöffeln Samba Oelek von REWE Beste Wahl. 
  5. Die Soße darf noch ein wenig einkochen, da wir eine dickere Konsistenz benötigen, dass unser Boden nicht durchweicht. Jetzt kümmern wir uns um unseren eigentlichen Belag. Hier sind eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt. In meinem Fall habe ich die Pizza zweigeteilt, eine vegetarische Hälfte und eine Hälfte mit Putenbrust. Für die vegetarische Hälfte habe ich den Tofu von Taifun in der Geschmacksrichtung Curry-Mango verwendet. 
  6. Für den Belag habe ich alles bis auf die Putenbrustscheiben in Würfel geschnitten und dann wahllos über die Pizza gegeben. Ich benutze immer frisches Gemüse, da nur dieses ein ganz besonderes Aroma entfaltet und die Pizza besonders lecker macht. Gerade bei frischen CHampignons ist der Mehraufwand sehr lohnend! 🙂
  7. Sobald die 15 min vorüber sind, könnt ihr euren Boden aus dem Ofen nehmen, mit der Pizzasoße bestreichen und nach Herzenslust belegen. Dann muss das Ganze noch einmal ca. 15 min im Ofen backen.
  8. Jetzt ist die Pizza fertig zum Genießen!

  

Guten Appetit!

Eure Nisi Blume

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s