Hallo ihr Lieben!

Und wieder mal ist ein Jahr zu Ende. Überall ist von Jahresrückblicken die Rede und jeder fragt sich was uns das Jahr 2015 gebracht hat. Auch ich habe mir die Frage gestellt, jedoch möchte ich euch nicht auch noch damit nerven was das Jahr 2015 für mich bedeutet hat, sondern möchte schon einmal in das Jahr 2016 blicken.

So habe ich getreu nach dem Motto: ’’Die Zukunft gehört denen, die an die Wahrhaftigkeit ihrer Träume glauben.‘‘ (Eleanor Roosevelt) eine kleine Liste an Träumen aufgestellt, die ich mir in 2016 erfüllen möchte.

Doch bevor ich meine Liste euch vorstelle, möchte ich trotzdem noch ein paar Worte zu dem Jahr 2015 verlieren. 2015 war für mich ein sehr positives Jahr. Zum einem hatte ich einen runden Geburtstag, zum anderen habe ich viele neue Menschen kennen gelernt und endlich angefangen Träume zu leben. Jawohl richtig gehört: „Träume zu leben“. Doch was bedeutet seine Träume zu leben? Es geht wahrscheinlich jedem von uns so: Tag ein Tag aus tun wir immer das Selbe und träumen von einem anderen Ich, dass wir so, wie wir leben nie erreichen werden. – Das ist wahnsinnig traurig und wird uns auf Dauer auch nicht glücklich machen. Auch mir ging es einmal so. Ich hatte einen Job, der mich nicht zu 100% erfüllte, hatte keine Hobbys, die mir richtig Spaß machten und habe immer von einem anderen aktiveren Leben geträumt. Glücklich war ich zu dieses Zeit nicht wirklich und mit mir selbst  auch nicht zufrieden. Anlässlich meines 20. Geburtstag im März habe ich mir zum ersten Mal Gedanken gemacht, was ich noch erreichen will und was ich schon erreicht habe. Und ich war von mir selbst enttäuscht und wusste es muss sich etwas ändern! Doch Veränderung geschieht nur, wenn man etwas dafür tut. So fing ich an meine Ernährung umzustellen, suchte meine Erfüllung in zunächst kleinen sportlichen Herausforderungen und wechselte meinen Job. Und zum ersten Mal in meinem Leben kann ich zurück blicken und wirklich stolz auf mich sein. Ich lebe meinen Traum und habe meine Freude an dem was ich tue.

Jetzt fragt ihr euch sicherlich, was das alles mit meinen Vorsätzen für dieses Jahr zu tun hat und warum, wenn doch alles so toll bei mir ist, ich überhaupt noch Vorsätze habe?! Ja, das ist ganz einfach,  auch ich bin ein Mensch und ein Mensch strebt solange er lebt. Das heißt, dass selbst wenn man schon etwas erreicht hat, man nie zu 100% zufrieden sein kann und auch nicht sein sollte. So darf man zwar mit seinen Leistungen und mit sich selbst zufrieden sein, sollte sich aber immer wieder Ziele stecken, die man erreichen möchte, um diese Zufriedenheit beibehalten zu können. So hört in der Regel kein Spitzensportler auf, wenn er einen WM-Titel holt, sondern strebt nach einem zweiten WM-Titel, oder nach einem Sieg bei Olympia. So geht es mir auch. Mit meinem „2015-Ich“ bin ich zufrieden, aber 2016 darf schon noch „a-Bretter-Version-of-me“ folgen. 

Aus diesem Grund möchte ich endlich meinen ersten Halbmarathon laufen. Dies ist meiner erster „guter Vorsatz“ für das Jahr 2016. Und wie es sich für gute Vorsätze gehört bin ich auch bereits angemeldet, für den Rennsteiglauf Halbmarathon im Mai. Ein kleiner Traum, welcher für mich wahr wird!

Ein größerer Traum stellt mein zweiter „guter Vorsatz“ dar: Einen Triathlon bestreiten. Und für diesen Vorsatz benötige ich eure tatkräftige Unterstützung (hierzu später mehr), denn dieses Vorhaben erfordert auch für mich ein ungeheures Ausmaß an Motivation gepaart mit einer Menge Disziplin. Das Training werde ich bald aufnehmen und euch an meinen Trainingsplan, Erfolgen und Misserfolgen teilhaben lassen. Allerdings bin ich bis jetzt noch für keinen Triathlon angemeldet und bin für jeden Tipp dankbar!

Und nun zu meinem letzten guten Vorsatz und einem schon länger gehegtem Traum: Mein eigener Blog! Ja richtig gelesen, ich habe schon länger davon geträumt endlich zu bloggen! Auf Instagram bin ich bereits mehr oder weniger erfolgreich aktiv. Jetzt möchte ich den nächsten Schritt wagen und zusätzlich zu meinen Bildern auch ein wenig über mein Leben und meine Vorhaben schreiben, auf Instagram stößt man hier schnell an seine Grenzen, da man seine Follower ja eigentlich mit Bildern erfreuen möchte. Ein Blog ist für mich etwas anderes, mein Blog soll eine Motivationshilfe darstellen. Ich möchte es endlich schaffen noch sportlicher zu werden und, wie oben bereits beschrieben, an einem Triathlon teilzunehmen. Und da so etwas ja alleine nie Spaß macht, möchte ich euch alle einladen an „meiner Reise zur Sportlichkeit“ teilzunehmen und mir eine Motivationsstütze zu sein.

Soweit so gut. Natürlich habe ich da noch die anderen kleinen Vorhaben, wie gute Noten schreiben, weniger Schokolade essen, usw. Aber dafür werde ich wohl weniger eine Motivationshilfe benötigen und möchte euch auch damit nicht langweilen. 

Ich hoffe mein erster Blogeintrag hat euch gefallen und ihr besucht meinen Blog bald wieder und seid für mich als Unterstüzuung dabei. Wie gesagt Hilfen jeglicher Art nehme ich sehr gerne an und auch für Kritiken bin ich dankbar.

Somit bleibt mir nur noch euch allen ein gesundes neues Jahr 2016, in dem wir an all unseren Träumen arbeiten, zu wünschen. Denkt immer daran: Just do it!  

Bis bald ihr Lieben!

Eure Nisi Blume

 

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Neues Jahr – Neues Ich? 

  1. Meine allerliebste Denise. ♡
    Lange nicht mehr so was gutes gelesen & dazu finde ich es toll das du den Schritt gewagt hast! Egal ob es darum geht sein eigenen Schweinehund zu überwinden oder seine Träume endlich zuverwirklichen.
    Ich wünsche dir allen Erfolg der Welt!
    Fühl dich fest umarmt!

    Gefällt 1 Person

  2. Mich hat dein Blog echt beeindruckt und es ist mir bewusst geworden das ich dir irgendwie dabei helfen will!
    Ich versuche mal was als kleine Motivation für uns BEIDE!
    Bin sehr STOLZ auf dich!

    Dein DICKERCHEN

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s